Selig sind, die Frieden stiften

Gedanken zum Sonntag 10. April (Vorstellungsgottesdienst) von Pfarrer Eckhard Sckell

Sckell

Was bewegt alte wie junge Menschen in diesen Zeiten mehr als der Zustand der Welt?

 Der Krieg bringt Tod und Zerstörung den Menschen in der Ukraine. Er zerstört das Miteinander der Menschen. Er gefährdet das Leben. Er gefährdet den Frieden. Er macht Angst.

Am Sonntag feiern wir den Vorstellungsgottesdienst der Konfirmanden und Konfirmandinnen. Siebzehn Jugendliche werden im Mai konfirmiert und zeigen sich der Gemeinde. Halt und Ermutigung im Glauben finden - darum geht es im Konfirmandenunterricht. Die Jugendlichen zeigen uns im Vorstellungsgottesdienst, was sie trägt und wofür Sie einstehen wollen.  Sie geben Auskunft über sich selbst. Und die Gemeinde nimmt im Gottesdienst die Jugendlichen in ihre Mitte.

Letztlich ist die Botschaft vom Frieden ist der Kern christlichen Glaubens: „Selig sind, die Frieden stiften, denn sie werden Gottes Kinder heißen.“ (Mt 5,9). „Das zu verstehen – sich selbst so zu verstehen – das eigene Leben danach auszurichten – darum geht es im Vorstellungsgottesdienst der Konfirmanden und Konfirmandinnen.