Texte, die guttun

Wie passt das alles zusammen?

Gedanken zum Sonntag 30. Mai (Trinitatis) von Pfarrerin Ines Fetzer

Fetzer

Wenn mein Blick vom Hügel über die Ebene schweift oder ich das filigrane Kunstwerk einer kleinen Blume betrachte, dann liegt es für mich ganz nahe dahinter die göttliche Kraft zu sehen, die all das geschaffen hat. Ich glaube an Gott den Schöpfer des Himmels und der Erde.

Weiterlesen ...

Gott gibt dir sein Wort darauf. Du kannst Dich darauf verlassen.

Gedanken zum Sonntag 6. Juni (1. nach Trinitatis) von Pfarrer Dr. Streck

Streck

Passwörter, PIN und PUK halten wir geheim. Wir wollen uns schützen. Niemand soll sie benutzen und uns dadurch schaden können.
Gott gibt uns sein Wort. Es ist uns anvertraut, damit wir es weitertragen und weitergeben.

Weiterlesen ...

Spirit bewegt

Gedanken zum Sonntag 23. Mai (Pfingsten beziehungsweise Schawuot) von Pfarrer Dr. Martin Streck

Streck

Vor ein paar Tagen feierten die Juden Schawuot. Gott gab seinem Volk am Berg Sinai die Weisung, die Tora. Das feiern sie in der Synagoge. Mit Blumengirlanden, fröhlicher Musik, Tanz und Süßem.

Weiterlesen ...

Verbunden selbst im Netz

Gedanken zum Sonntag 16. Mai (Abschluss des Ökumenischen Kirchentags) von Pfarrerin Ines Fetzer

Fetzer

Ein großes Fest des Glaubens sollte der Ökumenische Kirchentag in Frankfurt werden: mit fröhlichen Gottesdiensten, spannenden Diskussionen, Gebet und Gesang, Nachdenklichkeit und Ausgelassenheit.

Weiterlesen ...

Predigtreihe zum Nachlesen

Kampagne

Anlässlich des Festjahres "1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland" findet unter der Überschrift "Näher als du denkst" eine Inforeihe zur Beziehung von jüdischer und christlicher Religion. Die Evangelische Kirchengemeinde Dörnigheim nimmt die Themen in einer Predigtreihe auf. Die Predigten und Texte können Sie hier nachlesen.

Spirit der bewegt - Schawuot beziehungsweise Pfingsten von Pfarrer Dr. Martin Streck

Freude am Erwachsen werden - BarMizwa beziehungsweise Konfirmation von Pfarrer Dr. Martin Streck

Frei von Sklaverei und Tod - Pessach beziehungsweise Ostern von Pfarrer Dr. Martin Streck

Auf das Leben - Purim beziehungsweise Karneval von Pfarrer Dr. Martin Streck

Im Anfang war das Wort - B'reschit beziehungsweise im Anfang von Pfarrerin Ines Fetzer

 

 

Woran wir glauben

Gedanken zum Sonntag 9. Mai 2021 (Rogate) von Pfarrer Eckhard Sckell

Sckell

An was wir glauben, was uns wirklich wichtig ist im Leben, das woran unser Herz hängt – normalerweise spricht man nicht darüber. Es hat ja auch viel mit einem selbst zu tun.

Weiterlesen ...

Dann schreien die Steine

Gedanken zum Sonntag 2. Mai (Kantate) von Pfarrerin Ines Fetzer

Fetzer

Kein Tanz in den Mai. Kein Chor zu Kantate. Keine Zeit für Jubel und Gesang. Ich bekomme eine Ahnung davon, was es heißt, wenn etwas verboten wird, was Freude macht. Was aber, wenn einem wirklich der Mund verboten wird?

Weiterlesen ...

Erwachsenwerden im Glauben

Gedanken zum Sonntag 25. April 2021 (Jubilate) von Pfarrer Dr. Martin Streck

Streck

„Ich bin der Weinstock, ihr seid die Reben. Wer in mir bleibt und ich in ihm, der bringt viel Frucht; denn ohne mich könnt ihr nichts tun.“ (Johannesevangelium 15, 5) Wie macht man das, in ihm, in Jesus, der das sagt, bleiben?

Weiterlesen ...

Trost in schwerer Zeit

Texte zum Gedenken an die Opfer der Coronapandemie

Coronagedenken

Weiterlesen ...

"Gott helfe mir. Amen."

Gedanken zum Sonntag 18. April (Lutherjubiläum) von Pfarrerin Ines Fetzer

Fetzer

"Wenn ich nicht mit Zeugnissen der Schrift oder mit offenbaren Vernunftgründen besiegt werde, so bleibe ich von den Schriftstellen besiegt, die ich angeführt habe, und mein Gewissen bleibt gefangen in Gottes Wort." Mit diesen Worten weigerte sich Martin Luther vor 500 Jahren, beim Reichstag in Worms seine Lehren zurückzunehmen. Ein Ereignis, das in die Geschichte einging. Noch heute blicken wir darauf zurück.

Weiterlesen ...

Ist Ostern vorbei?

Gedanken zum Sonntag 11. April 2021 (Quasimodogeniti) von Pfarrer Eckhard Sckell

Sckell

Ostern ist vorbei. Die gekochten und gefärbten Ostereier sind alle aufgegessen. Von den Schokoladeneiern sind noch ein paar übrig. Der graue Alltag hat mich schnell wieder eingeholt. Was ist nach Ostern anders als zuvor?

Weiterlesen ...

Ostern verwandelt

Gedanken zu Ostern 4. April 2021 von Pfarrerin Ines Fetzer

Fetzer

Eigentlich sollte Ostern ganz anders sein. Eigentlich sollte Ostern wieder wie immer sein.

Weiterlesen ...

Gedenken an Jesu Leiden und Tod

Gedanken zu Karfreitag 2. April 2021 von Pfarrer Dr. Martin Streck

Streck

„Ich aber bin ein Wurm und kein Mensch, ein Spott der Leute und verachtet vom Volk.“ Sterben ist bitter. Jesu Tod geschah öffentlich. Stundenlang hing er am Kreuz, der brennenden Sonne und den Blicken der Passanten ausgesetzt, nackt. Alle menschliche Würde wurde ihm genommen.

Weiterlesen ...

Frei von Sklaverei und Tod

Gedanken zum Sonntag 28.3.2021 (Palmsonntag) von Pfarrer Dr. Martin Streck

Streck

Jesus zieht in Jerusalem ein. Auf einer Eselin reitet er. Die Menschen begrüßen ihn wie einen König, von Gott geschickt. Mit Palmsonntag beginnt die Karwoche. Wir denken an Jesu Kreuz, Leiden und Tod.

Weiterlesen ...

Das Kreuz - Zeichen des Lebens

Gedanken zum Sonntag 21. März (Judika) von Pfarrer Eckhard Sckell

Sckell

„Und Jesus rief laut: Vater, ich befehle meinen Geist in deine Hände! Und als er das gesagt hatte, verschied er“ (Lukas 23,46) Es sind die letzten Worte des Sterbenden.

Weiterlesen ...

Welche Rolle spielte Pilatus?

Gedanken zum Sonntag 14. März (Laetare) von Pfarrerin Ines Fetzer 

Fetzer

Eine fragwürdige Bekanntheit hat der römische Statthalter Pilatus bekommen. „Gelitten unter Pontius Pilatus“ sprechen wir jeden Sonntag im Glaubensbekenntnis wie Christen weltweit in ihren Gottesdiensten.

Weiterlesen ...

Vorbilder

Gedanken zum Sonntag 7. März (Okuli) von Pfarrer Eckhard Sckell

Sckell

Vorbilder sind wichtig. Nicht nur für junge Menschen. Welche Vorbilder haben Sie?

Weiterlesen ...

Auf das Leben!

Gedanken zum Sonntag 28. Februar und zum Purimfest von Pfarrer Dr. Martin Streck

Streck

Gott will, dass wir leben. Warum ist Jesus Chritus gekommen? "Gott hat den Sohn nicht in die Welt gesandt, dass er die Welt richte, sondern dass die Welt durch ihn gerettet werde." Wer an ihn glaubt, wird nicht gerichtet. Das ist doch ein Grund zu feiern, und zwar nicht nur ein bisschen!

Weiterlesen ...

Wo stehe ich?

Gedanken zum Sonntag 21. Februar (Invokavit) von Pfarrer Eckhard Sckell

Sckell
Noch sieben Wochen bis Ostern. Durch diese sieben Wochen müssen wir hindurch. Die Passionszeit. Sie beginnt mit dem heutigen Sonntag. Wir folgen Jesus auf seinem Weg ans Kreuz.

Weiterlesen ...

Masken und Kostüme

Gedanken zum Sonntag 14. Februar 2021 (Faschingssonntag) von Pfarrerin Ines Fetzer

Fetzer

Eigentlich sollten wir derzeit andere Masken tragen. Es ist Faschingswochenende und wie schön wäre es, wenn bei strahlendem Sonnenschein, Menschen bunt verkleidet durch die Straßen ziehen könnten. 

Weiterlesen ...

Diese Website benutzt Cookies um die Seite für Besucher zu verbessern. Diese richten auf Ihrem Gerät keinen Schaden an. Durch weiteres Nutzen dieser Website, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Nähere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.