Gottesdienst mit der Eine-Welt-Gruppe

Abschied von Frau Hupfauf

Eine Welt Gruppe

Was hat faire Schokolade mit dem Sonntag zu tun? Im Eine-Welt-Gottesdienst am 27. Februar  in der Alten Kirche am Main konnte man faire Schokolade probieren. Inhaltlich ging es um den Ruhetag, den Gott den Menschen geboten hat.

Im 2. Buch Mose wird erklärt, dass an diesem Tag alle ruhen sollen, auch Knecht und Magd und die Fremden. Niemand soll ausgebeutet werden. Die Erläuterung für das Gebot kann als Grundlage für die Frage nach fairem Handel verstanden werden. Nicht nur am Sonntag sollte es fair zugehen. Die Mitarbeiterinnen des Eine-Welt-Ladens haben es sich zur Aufgabe gemacht, monatlich nach dem Gottesdienst Waren aus fairem Handel zu verkaufen. Im Gottesdienst am 27. Februar erklärten sie, warum sie das tun. Natürlich hatten Sie nach dem Gottesdienst ihren Verkaufsstand in der Sakristei geöffnet, wo man Waren aus fairem Handel erwerben konnte. Zusammen mit Pfarrer Sckell  verabschiedete die Gruppe Frau Hupfauf, die viele Jahre im Eine-Welt-Laden Dienst getan hatte.