Worauf verlässt du dich?

Gedanken zum Sonntag 23. Januar 2022

Streck

Im Gottesdienst am 23. Januar hören wir, wie Menschen die Grenzen ihres Volkes überschreiten. Sie suchen Hilfe in Krankheit.

Ein Syrer kam nach Israel, vor fast dreitausend Jahren. Ein römischer Hauptmann kam zu Jesus. „Sprich nur ein Wort, so wird mein Knecht gesund.“ Sie verlassen sich, wachsen über sich hinaus, auch über das, was sie ausmacht, ihr Volk, ihre Religion. So finden sie in den Glauben hinein, verlassen sich auf Gott. Sie vertrauen darauf: Er wird sie halten.

Viele sind wie sie in den Glauben hineingewachsen und vom Glauben bewegt worden. Wie Jesus gesagt hat: „Es werden kommen von Osten und von Westen, von Norden und von Süden, die zu Tische sitzen werden im Reich Gottes.“ (Luk 13, 29)