Herzerwärmende Momente

Zum Jubiläum und Umzug des Evangelischen Kindergartens

Krippengarten

Der Evangelische Kindergarten wird 10 Jahre alt. Im nächsten Jahr zieht er in neue Räume. Die Erzieherinnen haben herzerwärmende Momente und Orte sowie ihre Wünsche  für die Kinder festgehalten. Jede Woche kommt ein Beitrag dazu.

Catrin Görig über "die Tiere im Krippengarten":

Mein Lieblingsplatz war der Krippengarten. Die Natur ließ sich hier draußen ganz besonders intensiv erleben. Die Eichhörnchen, die im Herbst durch den Garten sausten und in den Bäumen herumkletterten, um die Walnüsse zu holen, wurden von den Kindern sehr geliebt. Sie zu beobachten sorgte immer für großen Spaß.
Wir haben ein Vogelhäuschen aufgestellt und im Winter jeden Morgen die Vögel gefüttert und ihnen dann von drinnen zugeschaut.
Bei Abschiedskummer der Allerkleinsten half oft schon ein Blick aus dem Fenster in den Garten, um nachzusehen, ob die Vögel auch schon wach waren.
Ich wünsche mir für die Kinder, dass es auch neuen Garten wieder viele solche schönen Momente gibt, um ihnen die Natur ein Stück näher zu bringen.

Astrid Amara über "das Foyer":

Foyer

Mein Lieblingsort ist das gemütliche Foyer, in dem die unterschiedlichsten Zusammenkünfte stattfinden konnten

Diyana Genc über "den Apfelbaum":

Apfelbaum

Ein Apfelbaum im Garten, der uns schon viele Jahre Äpfel geschenkt hat. Eine Leiter daran gestellt und leckere Äpfel gepflückt. Für den neuen Kindergarten Garten, wünsche ich mir wieder einen Apfelbaum.

Reyhan Kirkos über "den Maulbeerbaum"

Maulbeere

Das Amphitheater und der Maulbeerbaum! Jedes Jahr fallen die Blätter ab und kommen wieder und geben Früchte ab! Für den Mensch und die Natur! Ich wünsche mir für jedes Kind, dass die Natur erhalten bleibt und die Kinder viel lernen können

Nadja Tanas über „ die grüne Treppe":

Treppe

Als ich 2015 zum ersten Mal meine neue Arbeitsstelle betrat, war mir sofort klar, welcher Flecken im ganzen Kindergarten mein Lieblingsplatz wird. Ich war ohnehin von dem grünen Garten begeistert. Uberall wohin das Auge blickt: grün und passend dazu praktische Spielgeräten. Den Mittelpunkt des Gartens bildet eine bogenförmige Naturtreppe. Hier habe ich in den vergangenen 6 Jahren oft verweilt:
Ob es nun zu meinem dreißigsten Geburtstag war (siehe Foto) oder zu einer anderen Gelegenheit. Ich erinnere mich an viele Morgenkreise, die wir gemeinsam mit den Kindern abgehalten haben. Die Kinder mögen diesen Platz auch besonders gern, und während der  Sommerfeste haben auch die Eltern Gelegenheit diesen Flecken Erde zu genießen.

Isabel Heinrich über „Seifenblasen in unserem Garten“:

Seifenblasen

Es ist schön zu beobachten, wie fasziniert die Kinder von Seifenblasen sind. Sie schweben kunterbunt in der Luft, zerplatzen und sind wie weggezaubert. Die Kinder versuchen sie zu fangen, ihre Augen strahlen und sie zeigen große Freude dabei. Seifenblasen im Garten verzaubern die Kinder.
Ich wünsche den Kindern hier bei uns viele zauberhafte Momente, voller Freude und Faszination.