Maintal gedenkt der Opfer des Anschlags von Hanau 

Ökumenischer Gottesdienst am 19. Februar 

Gedenkgottesdienst

Mit einem Ökumenischer Gottesdienst  in der Alten Kirche am Main in Dörnigheim und einem Glockengeläut der Maintaler Kirchen ab 19.02 Uhr gedachte die Nachbargemeinde der Opfer des Anschlag in Hanau am 19.02.2020. Der Gottesdienst kann unter https://vimeo.com/512164379 gesehen werden.

Der Gottesdienst, in dem auch Bürgermeisterin Monika Böttcher sprach, wurde gehalten von Pfarrer Stephan Becker, Pfarrer Erzpriester Panagiotis Koniaris und Pfarrer Dr. Martin Streck. Sie zündeten Kerzen für die Opfer an. Auf dem Käthe-Jonas-Platz bestand an diesem Abend Gelegenheit, Kerzen und Blumen zum Gedenken an die Opfer des Anschlags abzulegen.

Gedenkgottesdienst2

Wie an vielen Orten wurde folgendes Gebet gesprochen:

Erschüttert sind wir, immer wieder erschüttert,  
wenn wir an die furchtbare Tat in Hanau vor einem Jahr denken. 
Wie kommt jemand dazu? 
Wer hätte es verhindern können? 
Warum, Gott, warum so viel Tote? 

In Trauer sind wir, immer noch in Trauer 
mit den Müttern und Vätern, 
den Freundinnen und Freunden, 
die ihre Lieben verloren haben. 
Der Schmerz ist groß; 
die Wunde in der Stadt noch lange nicht verheilt. 

Gott, gib den Trauernden Halt.  
Steh ihnen bei, wenn heute (in diesen Tagen) die Gesichter wieder zu sehen sind 
und die Namen liebevoll genannt werden. 
Keine und keiner ist vor dir vergessen:

Ferhat Unvar 
Mercedes Kierpacz 
Sedat Gürbüz
Gökhan Gültekin
Hamza Kurtovic 
Kaloyan Velkov 
Vili Viorel Paun 
Said Nesar Hashemi
Fatih Saraçoglu
Gabriele Rathjen (Mutter des Täters)

Stille  

Entschlossen sind wir, neu entschlossen, Gott: 
Wir wollen hinschauen, wo Unrecht sich einschleicht und Fremdenhass sich breit macht. 
Lass uns spüren, Gott, wo sich Gewalt anbahnt. 
Mach uns mutig und geschickt, 
jeden Funken von Hass und Gewalt auszutreten, 
bevor wieder ein Feuer um sich greift.

Zusammenhalten wollen wir und aufstehen 
für ein friedliches Miteinander in unseren Städten und Dörfern. 
Stärke uns, couragiert einzutreten für eine Welt, 
wie sie dir gefällt:
offen für Vielfalt und geschlossen gegen Ausgrenzung.

Hören wollen wir, Gott,
auf dein schönstes Wort: Frieden- Schalom –Salam.
Lass uns zusammenstehen als Glaubende
aller Konfessionen und Religionen.
Es uns nicht wegnehmen lassen
von Hass und Hetze
dein schönstes Wort.
Frieden –Schalom- Salam - Eirine. Amen.

 

 

Diese Website benutzt Cookies um die Seite für Besucher zu verbessern. Diese richten auf Ihrem Gerät keinen Schaden an. Durch weiteres Nutzen dieser Website, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Nähere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.