Orgel

Imposanter Orgelprospekt mit Trompetenengel

Orgel

Im Kircheninneren überrascht uns der fünfteilige Orgelprospekt des Vorgängerinstrumentes von 1870/72, erbaut von Georg Friedrich Wagner (1818-1880) Hersfeld, der bei Wilhelm Bernhard, Orgelbauer in Romrod bei Alsfeld gelernt hat.

1967 wird das Werk von Heinrich Voigt Frankfurt-Höchst umgebaut und erweitert, zugunsten der früheren romantischen Streichregister Gamba 8´, Salicional 8´ werden höhere Farbregister sowie Einzelaliquote disponiert.

 

Diese Tendenz wird 1973/74 durch einen erneuten Umbau weiter verfolgt:
Bruno Döring, 34626 Neukirchen/Knüllgebirge im Schwalm-Eder-Kreis baut neuen Spieltisch, seitdem ist die aktuelle Disposition:

II. Manual: C-f´´´
1. Gedackt 8´
2. Rohrflöte 4´
3. Prinzipal 2´
4. Quinte 1 1/3´
5. Vox humana 8´
    Pedal: C-d´
6. Subbaß    16´
7. Octavbaß  8´
8. Spitzflöte  4´
9. Schwiegel 2´
    I. Manual: C-f´´´ : Hauptwerk
10. Prinzipal   8´
11. Oktave     4´
12. Gedacktflöte 8´
13. Nachthorn    4´
14. Quinte     2 2/3´
15. Cymbel  3 fach
16. Mixtur 3-4 fach
-Tremulant-
    Koppeln:
II - I  /   I - P  / 
II - P  als Fußtritte
 
Traktur:
mechanische Spiel-
& Registertraktur, Schleifladen