Kinderbibelwoche

In der letzten Sommerferienwoche finden unsere Ferienspiele rund um ein spannendes Thema aus der Bibel statt. Jeden Morgen von 9.00 bis 12.30 Uhr treffen sich Kinder ab 6 Jahren mit den jugendlichen und erwachsenen Teamern auf dem Gelände der „Arche“, Siemensallee 6. Theater, Aktionen, Kreatives und Sportliches rund um die Geschichten sowie ein Ausflug gehören zum Programm, das passend zum Thema vorbereitet wird. Zum Abschluss wird ein Familiengottesdienst mit Brunch gefeiert.

Rückblick

Kinderbibelwoche 2017: "Mit Luther auf Entdeckertour"

Im Jahr des Reformationsjubiläums stand Martin Luther im Mittelpunkt der Kinderbibelwoche vom 7. bis 11. August. Wie Martin zuhause aufwuchs, warum er Mönch wurde und was ihn bewegte, seine Gedanken in die Welt zu tragen und gegen die Mächtigen der Welt zu verteidigen wurde in Spielszenen von jugendlichen Betreuern vorgestellt. Anschließend wurden die Geschichten in Spielen und Aktionen vertieft. Papier wurde selbst geschöpft, Texte mit Buchstaben gedruckt und mittelalterliche Kopfbedeckungen hergestellt. Ein Ablassparcour wurde absolviert und Schätze der Bibel entdeckt. Martin Luther und seine Frau Katharina entstanden auf großen Holztafeln, durch die sich die Kinder fotografieren ließen. Ein Besuch im Bibelhaus in Frankfurt, wo es um die Entstehung des Buches Bibel ging, rundete die Woche ab.

Kinderbibelwoche 2016: Samuel - Klein, aber wichtig

Wie aus dem kleinen jungen Samuel ein großer Prophet wurde, war Thema der Kinderbibelwoche vom 23. bis 27.9. In einem Pfadfinderzelt, das als sogenannte Stiftshütte diente, und auf dem Außengelände der Arche - Grundschulbetreuung fanden diese besonderen Ferienspiele statt.

Jugendliche Teamer spielten die Geschichten aus Samuels Leben vor. Wie Samuels Mutter Hanna lange vergeblich auf ein Kind wartete, wie Samuel als Kind zum Priester Eli in die Stiftshütte kam, wie er sich gegen die Söhne des Priesters zur Wehr setzen musste und wie er selbst zum Priester und wichtigem Richter wurde, der schließlich den jungen David zum König salbte, erfuhreen die Kinder. Sie selbst halfen beim "Bau" der Stiftshütte, gestalteten Leuchter und Bundeslade für die Stiftshütte.Verschiedene Spiele und Kreativaktionen rund um die Geschichte  ergänzten das Programm ebenso wie ein Besuch im Kommunikationsmuseum in Frankfurt.

Kinderbibelwoche 2015: David kommt groß raus

Wie aus dem Hirtenjungen David ein großer König wurde, erfuhren die Kinder in der Kinderbibelwoche vom 30.8. bis 4.9. Dabei spielte eine alte Kiste eine große Rolle, in der verschiedene Gegenstände lagen, mit denen man sich in alte Zeiten versetzen konnte. Jugendliche Teamer spielten die Geschichten aus Davids Leben vor. Wie er zum König gesalbt wurde, wie er den Riesen Goliath erschlug, wie er mit dem Königssohn Jonathan Freundschaft schloss und wie er die Hauptstadt Jerusalem eroberte. Jedes Kind konnte seine eigene kleine Schatzkiste gestalten, Duftöl und Papierschleudern herstellen, eine Hirtenralley und einen Freundschaftsweg ausprobieren und vieles mehr rund um die Geschichten erleben. Höhepunkte der Woche waren ein Ausflug nach Schloss Philippsruh, wo man selbst mal in die Rolle eines Königs schlüpfen konnte, die Gestaltung eines gemeinsamen Großkunstwerks mit Naturmaterialien hinter der Kirche und ein bunter Familiengottesdienst mit Brunch im Kirchhof.

 

Kinderbibelwoche 2014: Unterwegs mit Adam Apfel

Kibiwo2014akibiwo2014b
Unterwegs mit Adam Apfel war das Motto der Kinderbibelwoche. Der Gärtner Adam Apfel war auf der Suche nach dem Paradies. In dieser Woche haben sie ein großes Buch gestaltet: Erste Seite: Die Kinder haben aufgeklebt, was Gott alles geschaffen hat: Berge, Sonne, Wasser, Bäume, Blumen, Gras und viele Tiere. Aber im Paradies fehlte noch was: Der Mensch. Zweite Seite: Am zweiten Tag erfuhren wir, dass die Menschen im Paradies nicht mehr hörten, was Gott ihnen sagte und die Verbindung zu Gott verloren hatten. Dann versteckten sich: so wie auf diesem Bild die Kinder hinter hohem Gras. Doch Gott sucht die Menschen.
Dritte Seite:Manchmal geht etwas verloren, manchmal gehen wir auch selbst verloren. In bunten Herzen haben die Kinder aufgeschrieben, was ihnen wichtig ist und was sie nicht verlieren wollen. Gut, dass Gott sich um das kümmert, was verloren gehen könnte so wie um den verlorenen Sohn aus der Bibel.
Vierte Seite: Am letzten Tag der Kinderbibelwoche hörten wir, dass Jesus den Menschen einen Auftrag gegeben hat. „Geht und tauft die Menschen, jeden auf seinen Namen und auf Gottes Namen.“ Die Kinder haben ihre Namen in unser Buch geklebt und sind gespannt darauf, heute eine Taufe mitzuerleben.
Und im Stadtwaldhaus in Frankfurt konnten wir die Natur hautnah erleben, beim Sinnenpfad und im Baumhaus.kibiwo2014dkibiwo2014c

 

 

Kinderbibelwoche 2013: Arche Noah

Wie und warum baute Noah ein großes Schiff? Und was passierte mit ihm und den Tieren als die Sintflut kam? Diese und andere Fragen wurden bei den Ferienspielen der Evangelischen Kirchengemeinde Dörnigheim vom 15. bis 19.Juli beantwortet.

Im Rahmen der diesjährigen Kinderbibelwoche drehte sich alles um die Geschichte von der Arche Noah. In mehreren Etappen wurde sie von jugendlichen Helfern vorgespielt, anschließend gab es Spiel und Spaß zum Thema Tiere, Wasser, Regenbogen und Schiff. Es wurde eine Arche gebaut und ein großer Regenbogen gemalt. Wasserstaffeten und Wasserschlacht, Tierspiele und –Quiz, Spielstationen rund ums Schiff, Singen, beten und einen Segensvorhang in Regenbogenfarben sorgten bei den Kindern im Grundschulalter ebenso für Begeisterung wie der Besuch im Zoo. Die Kinderbibelwoche endete mit einem gemeinsamen Mittagessen, zu dem auch die Eltern eingeladen waren.