Gestärkt im Glauben

Auf das letzte Jahr, "mein Konfijahr" schaue ich mit einem lachenden und einem weinenden Auge zurück. Auf der einen Seite ist es sehr schade, dass die Zeit so schnell vergangen ist, auf der anderen habe ich im letzten Jahr viele tolle Erfahrungen gesammelt, einiges über mich selbst gelernt und habe meinen Glauben an Gott gestärkt.

Ich habe alte Freundschaften aufgefrischt und neue geknüpft; war Teil einer Gruppe, die von Woche zu Woche mehr und mehr zusammengewachsen ist. Anfangs waren wir alle noch etwas schüchtern im Umgang miteinander, doch spätestens nach der ersten Konfifahrt hatte sich dies gelegt. Gemeinsam haben wir uns auf eine spannende Reise begeben. Wir haben die Kirche als Gebäude selbst und und auch die Kirchengemeinde mit ihren vielen Facetten kennengelernt. Eine Ralley, ein Praktikum, der Besuch auf dem Friedhof, gemeinsame Gottesdienste, zwei Konfifahrten und noch so vieles mehr waren Stationen unserer gemeinsamen Reise.

Gemeinsam haben wir uns auf die Suche gemacht. Wir wollten wissen, was es bedeutet zu glauben, den Glauben zu leben und erleben. Für mich persönlich hat der Glaube über das letzte Jahr hinweg eine neue Bedeutung bekommen. Die Kinderkirche, das abendliche Beten und lesen in der Kinderbibel waren erste Berührungen mit Gott, die mir meine Eltern schon früh mit auf den Weg gegeben haben. Glaube definiert sich für mich mittlerweile jedoch nicht mehr nur über Gottesdienstbesuche, das Beten und die Liebe zu Gott, sondern auch über die Liebe zum Nächsten, über Gleichheit vor Gott und das Vertrauen in ihn.

Als Konfirmandin habe ich die Lust am Glauben entdeckt. Wir durften erfahren, dass Kirche nicht uncool und langweilig ist, sondern wir haben sie auf interessante und spannende Art und Weise besser kennengelernt.

Mir persönlich ist klar geworden, dass die Hoffnung nie schwinden wird, auch in den härtesten Zeiten nicht. Denn die Hoffnung ist in Gott und Gott wird immer für uns da sein. Ich bin so froh über diese besondere Zeit, die mich auch dem Erwachsenwerden einen großen Schritt näher gebracht hat, über jede Konfistunde, über all die schönen Momente, die ich wie einen Schatz hüten werde und über all die Menschen, die uns über das ganze Konfijahr hinweg begleitet haben.

Chiara Jung

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Ok