Vertrauen  leben

„Und ob ich schon wandere im finstern Tal, fürchte ich kein Unglück, denn du bist bei mir, dein Stecken und Stab trösten mich.“ Dieser Satz aus dem 23. Psalm war mein Konfirmationsspruch und er leitet mich noch heute durch das Leben. Denn der Weg durch das Leben ist wie eine Wanderung durch ein finsteres Tal. Jeden Tag aufs Neue stehe ich auf mit der Erwartung, welche Erlebnisse und Erfahrungen ich machen werde, ob in der Familie, im Beruf oder auch in meinem ehrenamtlichen politischen Engagement für die Gemeinschaft. Und dabei vertraue ich den Menschen, die mit mir diesen täglichen Weg gehen. Sie sind der Stecken, der mir Halt gibt und die Richtung weist. Dieses Vertrauen gibt mir die Kraft, mein Tagwerk zu verrichten. Es gibt mir die Zuversicht, das Richtige zu tun, keine falsche Entscheidung zu treffen. Und es gibt mir die Möglichkeit das Vertrauen zurückzugeben und meinen Mitmenschen zu helfen, den eigenen Weg zu finden. So wie ich persönlich vom Vertrauen der Menschen lebe, so wünsche ich unserer evangelischen Gemeinde in Dörnigheim, dass sie von dem Vertrauen der Gemeinschaft in unserer Stadt lebt und sie sich nicht vor dem Weg in die Zukunft fürchten muss.

Thomas Schäfer

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Ok