„Herbstlaub und andere Wesen“

Papierschöpfungen in der Sommerkirche

SommerkircheAhorn

Die Ausstellung von Jeannette Trzebiner wurde am 21. Juli um 11.00 Uhr eröffnet und ist bis zum 4. August sonntags von 15.00 bis 17.00 Uhr in der Sakristei der Alten Kirche am Main zu sehen.

Die Künstlerin arbeitet seit fünf Jahren mit Papier. Begonnen hat sie mit dem Buchbinden, bei dem maschinell produzierte oder handgeschöpfte Papiere als Buchblöcke eingearbeitet werden. Dabei hat sie das Papierschöpfen für sich entdeckt und auch schon Papier aus Jeansfasern geschöpft, für die Künstlerin eine kreative Art des Recyclings. Die Ausstellung zeigt einen kleinen Querschnitt ihrer Arbeiten mit unterschiedlichen Materialien – man sieht, wie sich ihr künstlerischer Ausdruck durch die intensive Auseinandersetzung mit dieser Gestaltungsform ständig weiterentwickelt.

„Freiheit, tauchen, schöpfen, gautschen, pressen, trocknen, fühlen", so fasst die Künstlerin ihre Liebe zum Papierschöpfen zusammen und beschreibt damit den Vorgang selbst: Den Schöpfrahmen in die Bütte tauchen, Faserbrei aufnehmen, aus dem Wasser nehmen, in schnellen, später langsamen Bewegungen von links nach rechts, vor und zurück sanfte Wellen schlagen, bis das Wasser nahezu ausgetropft ist und der Faserbrei eine glänzende Oberfläche erhalten hat. Dann ist es Zeit, das Blatt zu gautschen, weiterzubearbeiten oder zu pressen und trocknen zu lassen und schließlich seine Oberfläche zu fühlen.

Die Idee zu „Herbstlaub“ entstand aus der Beobachtung, wie die einst grünen Blätter, der Jahreszeit entsprechend, gelb, rot oder braun von den Bäumen auf den Boden fallen und übereinander liegenbleiben. Für die Arbeiten verwendete die Künstlerin getrocknete Blätter als Schablonen oder auch als Einlagen, z.B. Feigenblatt oder Ahorn, die mit dünner farbiger oder weißer Pulpe (Faserbrei) übergossen werden.

In der weiteren Entwicklung und Arbeit mit der dünnen Pulpe, die locker aus dem Handgelenk über das Sieb gegossen wurde, entstanden auf Papier schließlich fantastisch abstrakte, bizarre Wesen. Welche Wesen? Das bleibt der Ansicht des Betrachters vorbehalten…

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Ok