Einmal Rio und retour

Musikalische Reise mit dem Kinderchor

rio2

Jetzt fahren wir nach Rio, zum Zuckerhut, zum Zuckerhut!“, schmetterte der evangelische Kinderchor Dörnigheim am vergangenen Samstag. „Die Seefahrt nach Rio“, ein Musiktheater von Heinz Geese und James Krüss, führte die kleinen und großen Darsteller sowie das Publikum auf einem Dampfer auf hohe See.

Auf der Fahrt waren wilde Stürme überstehen, in fremden Häfen erklangen abendliche Heimweh-Lieder über Lerche und Kuckuck. Die Seeleute besuchten auch Hawaii, Honululu und ankerten vor der geheimnisvollen Insel Witschi-Watschi-Wu. Mit an Bord waren Norbert Goeth als überzeugender Erzähler, der dem Text einen echt norddeutschen Anstrich verlieh, sowie Monika Rauch, die als Lotte maritimen Charme und Seemannsfrau-Tränen versprühte sowie Löwen und Eisbären als Möwen an einem rotierenden Sonnenschirm über die Bühne fliegen ließ. Musikalische Unterstützung erhielt die Mannschaft von der Violinistin Daria Azov, Helene Streck am Klavier und Klara Streck am Kontrabass. Die Leitung hatte Ulrike Streck-Plath. Das gesamte Ensemble erhielt reichlich Applaus. Nun freuen sich die Kinder auf ihren Auftritt mit Martin Luther, der am 31. Oktober wieder ins 21. Jahrhundert nach Dörnigheim kommt.