Zwischen Regen, Blitz und Sonnenschein

Konfirmanden besuchen Wittenberg

Konficamp 010

Zum Konficamp nach Wittenberg waren Teamer und Konfirmanden am 21. Juni 2017 aufgebrochen und verbrachten unter dem Motto. Trust and try – Vertrauen und Ausprobieren fünf ungewöhnlich spannende Tage.

Konficamp 02

Gemeinsam mit Jugendlichen aus den Gemeinden Kesselstadt und Langenselbold bezogen ca. 50 Konfis das „Zeltdorf Augsburg“. Insgesamt lebten ca. 1400 Jugendliche auf dem gesamten Gelände. Unter dem Motto „trust and try“ konnten sich die Jugendlichen bei Workshops, Sport- und Spielangeboten sowie den morgendlichen Konfi-Einheiten ausprobieren. Während einige sich im Theaterspielen übten, tanzten andere, spielten Fußball oder Jugger.Konficamp 01
Eine besondere Mutprobe wurde für die Konfis der Donnerstag. Schon am frühen Nachmittag zogen, ähnlich wie bei Luther damals in Stotternheim, dunkle Wolken auf und ließen das Campgelände bedrohlich wirken. Starkregen und Sturm, Blitz und Donner peitschten über den Zeltplatz. Wer nicht rechtzeitig in einem der Hauptzelte ankam, wurde bis auf die Haut nass. Abends um 22:30 Uhr dann die Entscheidung der Campleitung: „Wir müssen evakuieren“. Unter Blaulicht wanderten nun 1400 Konfis, nur mit einem Rucksack bepackt nach Wittenberg. Dort verbrachten die Jugendlichen die Nacht in Sporthallen. Morgens um 7 Uhr dann die Entwarnung: „Alle zurück ins Camp“. Nun konnte die Freizeit wie geplant weitergehen. Besondere Highlights der Fahrt waren für die Konfis der Ausflug nach Wittenberg, die Evakuierung und die abendliche Disco. Das Fazit der Jugendlichen war eindeutig: „Es war super. Besonders, dass wir als Gruppe zusammengewachsen sind“, so eine Konfirmandin. Ein besonderer Dank geht an die fünf Konfi-Betreuerinnen und Betreuern, die diese besondere Fahrt gut begleitet haben.
Konficamp 03